Skip To The Main Content

News

GQ Germany - Verhandeln für Gewinner

Sep 11, 2019

Stellen Sie Forderungen

„Wer mehr Forderungen erhebt, fühlt sich stärker. Aber vorab eine Grundsatzfrage:
Glauben Sie, dass Ihr Standpunkt richtig ist?

Wenn ja, werden Sie scheitern. Denn wer glaubt richtigzuliegen, wird in der Verhandlung auf sein Recht pochen und die andere Seite angreifen. Sie verhandeln aber immer für etwas, nie gegen jemanden.

Besser: vor der Verhandlung zehn Forderungen notieren und diese farbig markieren.
Rot gekennzeichnete Punkte sind nicht verhandelbar. Gelbe sind wichtig, müssen aber nicht sein. Grün: Diese Forderung ist ein Dummy. Sie stellen sie nur, um Ihre Zielsetzung zu verschleiern.

Das baut die ,Zone of Possible Agreement‘ auf, die Verhandlungsbasis. Dann starten Sie umgehend mit Ihrer ersten und wichtigsten
Forderung. 
,Put the fish on the table‘ oder auf Deutsch: Nennen Sie das Kind beim Namen.“

Lesen Sie den ganzen Artikel in der Oktoberausgabe des GQ Germany Magazins.